Eugen Kunkel, Edvardas Racevicius und Marcel Zorn

 

 

STATIONKUNST zeigt Eugen Kunkel, der seinen Lebens-und Arbeitsmittelpunkt in der vorpommerschen Landschaft von Greifswald hat. Die von ihm gemalten Landschaftsbilder zeigen eine Natur, die in der dargestellten Einsamkeit auch immer etwas Existenzielles transportiert. Es sind Sehnsuchtsmotive in einer fast schon altmeisterlichen Technik.

Edvardas Racevicius zeigt grob bearbeitete Holzskulpturen, die so überraschend wie verzaubernd wirken. Es sind „Metamorphosen“ zwischen Mensch und Natur - Grenzerkundungen mit dem Material und der menschlichen Figur.

Marcel Zorn zeigt intuitive, gestische Bilder, die persönliche Empfindungen sichtbar machen. Seine Bilder faszinieren durch flüchtig gesetzte Graphitspuren, die an Seelenlandschaften erinnern.